Ökonomische Kennziffern

Die makroökonomische Leistungsfähigkeit kennzeichnet die wirtschaftliche Entwicklung und liefert Hinweise wirtschaftliches Wachstum oder –Rückgang. Aufgrund dieser Kennzahlen können Kurstrends vorhergesagt werden. Daher kann mit Sicherheit gesagt werden, dass die Veröffentlichung positiver Daten zu einer bedeutenden und langfristigen Änderung der Wechselkurse führen kann. Zu den Leistungskennzahlen gehören die Anzahl der Beschäftigten in der Landwirtschaft, das Bruttoinlandsprodukt, die Industrieproduktion, der Verbraucherpreisindex, der Erzeugerpreisindex und weitere makroökonomische Leistungskennzahlen.

Das Datum und die Uhrzeit der Veröffentlichung eines Index sind im Vorfeld bekannt. Es gibt sogenannte Wirtschaftsindikatoren-Kalender und wichtige Ereignisse in der Arbeitsweise eines Staates (Notierung bestimmter Tage und Veröffentlichungszeiten). Der Markt bereitet sich auf solche Ereignisse vor. Für den Wert der Kennzahlen und ihre Interpretation gibt es im Vorfeld Erwartungen und Vorhersagen.

Die Veröffentlichung der Daten kann zu starken Sprüngen in den Wechselkursen führen. Abhängig davon, wie die Marktteilnehmer eine bestimmte Kennzahl interpretieren, kann der Kurs sich entsprechend in jede Richtung drehen. Der Umschwung kann einen bereits existierenden Trend entweder bestätigen oder verstärken. Auch ein neuer Trend kann dadurch gestartet werden. Ein bestimmtes Ergebnis beruht auf verschiedenen Faktoren: Die Marktsituation, die wirtschaftliche Situation der Staaten, die die Währung ausgeben, Erwartungen im Vorfeld und die Grundhaltung, und -nicht zuletzt- der Wert des Indikators.