Erzeugerpreisindex (EPI)

Erscheinungsdatum: Erscheint in den USA normalerweise am 14. Tag des neuen Monats
Erscheinungszeit: 8.30 Uhr US-Ostküstenzeit
Herausgeber: US Bureau of Labor Statistics


Der Erzeugerpreisindex ist ein Maß für die Inflation auf der Produzentenseite der Lieferkette. Die Daten werden in verschiedenen Ländern veröffentlicht. In den USA werden die Daten von dem Bureau of Labor Statistics, US-Arbeitsministerium veröffentlicht.

Dieser Indikator misst die Veränderung des Preises von Fertiggütern und Dienstleistungen, die von den Produzenten verkauft werden. Die Erzeugerpreise sind für einen Teil der Inflation verantwortlich. Die Fertiggüter werden an Groß- und Einzelhandelsverkäufer weitergegeben, jede Kostenerhöhung während des Durchlaufens der Lieferkette haben eine Preiserhöhung für den Verbraucher zur Folge.

Dieser Bericht ist auch unter anderen Bezeichnungen bekannt: Finished Goods PPI, Wholesale Prices oder PPI for Final Demand.

Erscheinungszeit

Der Erzeugerpreisindex wird in den USA normalerweise am 14. Tag eines neuen Monats veröffentlicht. Die Erscheinungszeit ist 8:30 Uhr US-Ostküstenzeit. Die Daten werden auf der Website des US Bureau of Labor Statistics und bei unabhängigen Nachrichtenagenturen wie Bloomberg und Thomas Reuters veröffentlicht.

Interpretation der Daten

Die Methode zur Berechnung des EPI wurde im Februar 2014 geändert. Der EPI hat normalerweise einen höheren Markteinfluss, wenn er vor dem VPI bekanntgegeben wird. Der EPI hängt in hohem Maße mit dem VPI zusammen: Wenn die Preise der Güter steigen, bevor sie die Geschäfte erreichen, in denen Sie von den Verbrauchern erworben werden, werden die Verbraucher höchstwahrscheinlich mehr dafür bezahlen. Daher ist der EPI ein führender Indikator für die Verbraucherinflation. Entsprechend anders ist es im gegenläufigen Fall.

Der EPI ist somit eine Veröffentlichung mit hohem Einfluss auf den Markt, weil er nicht nur Auswirkungen auf die Verbraucherinflation hat, sondern auch auf Produktion, Arbeitsmarkt, das Verbraucherkonsumverhalten und die Zinssätze hat. Er kann daher direkt aus dem Chart der Veröffentlichung gehandelt werden.

Tatsächlicher Wert > erwarteter Wert –> positiv für den USD

Tatsächlicher Wert < erwarteter Wert –> negativ für den USD

Der gleiche Effekt kann auch auf Märkten beobachtet werden, deren Währung auf dem Forex-Markt in größerem Umfang gehandelt werden. Wir nehmen daher an, dass GBP, AUD, CAD und NZD von EPI in der gleichen Weise wie der USD beeinflusst werden.

Fazit

Der EPI des Vereinigten Königreiches wird auf Jahresbasis angegeben, während der EPI der Vereinigten Staaten als Zahl von Monat zu Monat (m/m) angegeben wird.