Index der Frühindikatoren

Erscheinungsdatum: Erscheint normalerweise monatlich, ca. 20 Tage nach Ende des betrachteten Monatszeitraums
Herausgeber: US Conference Board


Der Index de Frühindikatoren ist ein monatlich vom Conference Board veröffentlichter Bericht für die Voraussage der wirtschaftlichen Entwicklung in den kommenden Monaten. Die Pressemitteilung wird auch Index der US-Frühindikatoren genannt. Der Index besteht aus 10 Komponenten, die als Frühindikatoren für die Leistungsfähigkeit der US-Wirtschaft gelten. Deren Veränderungen gehen Änderungen der Gesamtwirtschaft voraus (darum die Bezeichnung „führend“). Die Bestandteile lauten wie folgt:

  1. Durchschnittliche wöchentliche Arbeitszeiten von Arbeitern im produzierenden Gewerbe.
  2. Durchschnittliche wöchentliche Anzahl von Erstantragen zur Arbeitslosenversicherung. Die durchschnittliche Anzahl derer, die sich arbeitslos melden ist somit einer der Frühindikatoren.
  3. Anzahl der Neubestellungen von Verbrauchsgegenständen und –Materialien, sowie die Bestellungen des produzierenden Gewerbes im Lande.
  4. Die Liefergeschwindigkeit von neuer Handelsware von Lieferanten an Verkäufer/Einzelhändler.
  5. Anzahl der Neubestellungen von Anlagegütern, ausgenommen Rüstungsindustrie und Bestellungen von Flugzeugen.
  6. Die Anzahl neuer Baugenehmigungen für Wohngebäude.
  7. Die Aktienkurse der 500 Aktien, aus denen der S&P 500 Aktienindex besteht.
  8. Die inflationsbereinigte verfügbare Geldmenge (M2).
  9. Die Differenz zwischen langfristigen und kurzfristigen Zinssätzen.
  10. Konsumklima.

Der Index der US-Frühindikatoren enthält Daten, die von zahlreichen Ökonomen, Tradern und Investoren verwendet werden, um die wirtschaftliche Entwicklung in der nahen Zukunft abzuschätzen. Durch Betrachtung des zusammengesetzten Indizes der Frühindikatoren unter Berücksichtigung der allgemeinen Wirtschaftslage können Investoren und Unternehmen Erwartungen über die Lage der US-Wirtschaft bilden und Entscheidungen mit besserer Informationsgrundlage treffen.

Erscheinungszeit

Der Index der Frühindikatoren wird normalerweise monatlich veröffentlicht, ca. 20 Tage nach Ende des betrachteten Monatszeitraums. Die Daten werden auf der Website des US Conference Board und bei unabhängigen Nachrichtenagenturen wie Bloomberg und Thomas Reuters veröffentlicht.

Interpretation der Daten

Die zusammengesetzten ökonomischen Indizes sind Schlüsselelemente bei der Analyse, wenn es Hochs und Tiefs im Konjunkturzyklus gibt. Sie können zur Analyse und Offenlegung von Wendepunktformationen in anstehenden ökonomischen Daten verwendet werden. Die Art und Weise ist dabei ausgeglichener und klarer als bei einzelnen Komponenten.

Durch gründliche Analyse einzelner Komponenten dieses Berichtes können Investoren und Trader leicht vorhersehen, welche Wirtschaftsbereiche sich im Auftrieb befinden, stagnieren oder in einem schlechten Zustand sind.