Wie funktioniert der Forex Markt?

Auf dem Forex Markt kaufen Sie Währungen mit anderen Währungen. Die beiden gehandelten Währungen bezeichnet man als Währungspaar. Hier einige Beispiele:
  • USDJPY – Kauf von Japanischen Yen mit US-Dollar
  • JPYUSD – Kauf von US-Dollar mit Japanischen Yen
  • USDCHF – Kauf von Schweizer Franken mit US-Dollar
  • CHFUSD – Kauf von US-Dollar mit Schweizer Franken

Die Hauptwährungen

Die im Forex verwendete Hauptwährung ist der US-Dollar. 40% aller Transaktionen beinhalten den US-Dollar. Weitere Hauptwährungen sind:
  • Japanischer Yen
  • Schweizer Franken
  • Britische Pfund
  • Euro
  • Kanadische Dollar
  • Australische Dollar
  • Neuseeländische Dollar
Obwohl der US-Dollar dominiert, werden immer mehr Währungen in Europa ohne Dollar als Mittler gehandelt. Ein Beispiel dafür ist der Handel von Euro für Britische Pfund oder dem Yen.

Transaktionsarten

Es gibt fünf verschiedene Arten von Forex-Transaktionen:
  • Spot – 48% des Marktes
  • Swaps – 39%
  • Forwards – 7%
  • Optionen – 5%
  • Futures – 1%

Geld verdienen

Die meisten Trader sind im Spot Forex tätig. Hier werden Währungen direkt gewechselt. Ein Beispiel:
  • Sie möchten US-Dollar und Schweizer Franken handeln
  • Das Instrument für den Kauf von Schweizer Franken mit US-Dollar ist USDCHF
  • Sie kaufen bei einem Kurs von 0,7700 und erhalten 770 Schweizer Franken für 1000 US-Dollar
  • Sie warten, bis der Schweizer Franken steigt
  • Sie verkaufen zu einem Kurs von 0,7690
  • Ihr Gewinn beträgt ein Schweizer Franken oder 1,32 USD
  • Sie mussten nur 10 USD investieren, weil Sie eine Marge von 1:100 haben
  • Sie haben 13,2% Gewinn erzielt

Im obigen Beispiel veränderte sich der Kurs um 10 Punkte – ein Punkt ist ein Zehntausendstel (1/10.000) der Währungseinheit. Die Kurse schwanken normalerweise zwischen 80 und 150 Punkten pro Tag, demnach können Sie hohe Gewinne erzielen. Wenn sich der Kurs im oben genannten Beispiel um 80 Punkte verändert hätte, hätten Sie 10,56 USD aus einem Investment von 10 USD gemach.

Der Wechselkurs kann sich jedoch auch in die falsche Richtung bewegen. In diesem Fall verlieren Sie Geld. Darum ist es wichtig, den Markt vor dem Kauf zu analysieren und immer ein Auge auf Ihre offenen Positionen zu werfen. Sie können darüberhinaus Stops setzen, so dass beim Erreichen eines bestimmten Kurses automatisch eine Verkaufsorder ausgelöst wird. So können Sie Ihre Gewinne sichern und Verluste begrenzen.

Wenn Sie das erste Mal mit dem Forex Trading beginnen, empfehlen wir Ihnen einen Cent Account bei uns. Mit einem Cent Account können Sie Trades schon ab zwei Cent durchführen. Dies ist eine hervorragende Möglichkeit, den Forex Markt zu erlernen, ohne große Risiken einzugehen.