Reserve Bank of Australia (RBA)

Die Reserve Bank of Australia wurde 1960 gegründet, ihr derzeitiger Vorsitzender ist Glenn Stevens. Anders als die SNB ist die RBA vollständig im Besitz der australischen Regierung. Der Hauptsitz befindet sich in Sydney, Australien.

Struktur der RBA

Die Bank besteht aus zwei Gremien: Dem Reserve Bank Board (Geldpolitik und Überwachung des Bankensystems) und dem Payment Systems Board (Verwaltung der Zahlungssystempolitik).

Das Reserve Bank Board ist für die Geldpolitik und die Überwachung der australischen Bankaktivitäten verantwortlich. Der Vorsitzende des Gremiums ist der Gouverneur der RBA, der Vize-Gouverneur ist der stellvertretende Vorsitzende des Gremiums. Das Payment System Board legt die Zahlungsstrategien der australischen Banken fest. Es gibt weitere Komitees, die die Regierungsgewalt der RBA unterstützen, dazu gehören das Audit Committee, das Remuneration Committee, das Risk Management Committee und das Executive Committee.

In der operationalen Struktur der RBA ist die Bank in die folgenden Gruppen unterteilt: Die Banking-Gruppe, die Zahlungs-Gruppe, die Währungs-Gruppe, die Unternehmens-Gruppe, die Finanzsystem-Gruppe und die Finanzmarkt-Gruppe.

Die Funktionen der RBA

Die Reserve Bank of Australia hat die folgenden Funktionen:
  • Geldpolitik: Erhaltung der Inflationsrate innerhalb des Ziels von 2-3%.
  • Überwachung des Drucks, der Ausgabe, der Verteilung und des Angebots des gesetzlichen Zahlungsmittel Australiens (dem Australischen Dollar).
  • Regulierung des Bankensystems. Dies war in der Tat im 20. Jahrhundert das Hauptziel für die Gründung einer Zentralbank in Australien.

Die RBA ist außerdem die offizielle Bank der australischen Regierung und der Behörden der australischen Regierung. Sie bewahrt auch die ausländischen Reserven und das Goldvermögen der australischen Regierung auf.