Fallender Keil

Bei einem fallenden Keil fallen die beiden Kursgrenzlinien ab und nähern sich einander an. Der Grad des Abfallens ist in den oberen Grenzen jedoch höher als in den unteren Grenzen. Wenn der Annäherungspunkt erreicht ist, wird die Kursbewegung zunehmend enger und zeichnet sich fortan durch tiefere Hochs und tiefere Tiefs aus. Der Grad des Absteigens der Kurshochs übersteigt dabei das der Kurstiefs.

Falling Wedge

Hierbei handelt es sich um ein Anzeichen dafür, dass die Verkäufer trotz wachsenden Engagements nicht in der Lage sind, die Kurse entsprechend der Netto-Verkaufspositionen nach unten zu treiben. Dies dauert an, so lange ein Punkt erreicht ist, an dem die Verkäufer aus einem Vermögenswert aussteigen und die Käufer übernehmen und einen bullishen Ausbruch durch die obere Kursgrenze verursachen.