Gleitender Durchschnitt

Der Indikator des gleitenden Durchschnitts zeigt den durchschnittlichen Wert eines weiteren Indikators, wie beispielsweise den Kurs im Zeitverlauf. Da es sich um Mittelwerte handelt, reagieren sie nicht so schnell wie der Indikator selbst. Er erlaubt Ihnen, Trends zu erkennen und kurzfristige Anomalien zu glätten.

Der gleitende Durchschnitt kann auf jegliche Arten von Zeitreihendaten angewendet werden, einschließlich der folgenden:

  • Eröffnungs- und Schlusskurse
  • Höchst- und Tiefstkurse
  • Trading-Volumen
  • Andere Forex-Indikatoren
  • Gleitende Durchschnitte – für einen zweifachen gleitenden Durchschnitt
Es gibt vier Arten des gleitenden Durchschnitts:
  • SMA – der einfache oder arithmetische gleitende Durchschnitt
  • EMA – der exponentielle gleitende Durchschnitt
  • SMMA – der geglättete gleitende Durchschnitt
  • LWMA – der linear gewichtete gleitende Durchschnitt

Im Allgemeinen liefern alle gleitenden Durchschnitte ähnliche Ergebnisse. Der exponentielle gleitende Durchschnitt und der linear gewichtete gleitende Durchschnitt messen jedoch den neuesten Datenintervallen eine größere Bedeutung zu.

Die am weitesten verbreitete Methode der Nutzung des gleitenden Durchschnittes ist der Vergleich mit dem aktuellen Kurs eines Instrumentes:

  • Kaufen Sie, wenn der Kurs über den gleitenden Durchschnitt steigt
  • Verkaufen Sie, wenn der Kurs unter den gleitenden Durchschnitt fällt

Diese Herangehensweise ermöglicht Ihnen, an Markttiefs und –Hochs zu kaufen und zu verkaufen. Die Kauf- und Verkaufssignale hängen den Kurshochs zeitlich hinterher.

Wenn ein gleitender Durchschnitt bei anderen Indikatoren angewendet wird, ist die Interpretation ähnlich der des Kurses:

  • Der Indikator wird wahrscheinlich ansteigen, wenn er über den gleitenden Durchschnitt ansteigt
  • Er wird wahrscheinlich fallen, wenn der unter den gleitenden Durchschnitt fällt

Moving Average

Berechnung des einfachen gleitenden Durchschnittes (SMA)

The SMA is the average of a value over a number of time intervals. The example below shows how the SMA is calculated for a closing price.

SMA = SUMME( SCHLUSSKURS( J ), N ) / N

SCHLUSSKURS ist der Schlusskurs eines Intervalls

J ist die Intervallnummer

N ist die für die Mittelwertbildung verwendete Anzahl von Intervallen

Berechnung des exponentiellen gleitenden Durchschnitts (EMA)

Der EMA eines Intervalls wird berechnet, indem der Wert des aktuellen Intervalls mit dem EMA des vorhergehenden Intervalls kombiniert wird. Beispielsweise kann das EMA 20% des aktuellen Intervallwertes plus 80% des vorhergehenden EMA betragen. Mit dieser Herangehensweise werden aktuelle Werte stärker gewichtet. Der EMA besteht zu 20% des aktuellen Wertes, 16% des vorhergehenden Wertes, 12,8 des vorvorherigen, usw.

Das unten stehende Beispiel veranschaulicht, wie der SMA für den Schlusskurs berechnet wird.

EMA( J ) = ( SCHLUSSKURS( J ) * P ) + ( EMA( J – 1 ) * ( 100% – P ) )

SCHLUSSKURS steht für den Schlusskurs des Intervalls

J ist das aktuelle Intervall

P ist der Prozentwert des aktuellen für die Berechnung des EMA verwendeten Intervalls

Berechnung des geglätteten einfachen gleitenden Durchschnitts (SMMA)

Der SMMA basiert auf dem SMA, ergibt aber eine glattere Darstellung. Der Wert für das erste Intervall ist einfach der SMA desselben Intervalls. Die darauf folgenden SMMA-Werte werden unter Verwendung der vorherigen SMMA-Werte und dem aktuellen Indikatorwert ermittelt. Wenn es N Intervalle gibt, wird der aktuelle Wert zu dem N-fachen des vorherigen SMA addiert und das Gesamtergebnis durch N geteilt.

Das folgende Beispiel verdeutlicht die SMMA-Berechnung für den Schlusskurs.

SMMA( 1 ) = SMA( SCHLUSSKURS( J ), N )

SMMA( J ) = ( ( SMMA( J – 1 ) * ( N – 1 ) ) + SCHLUSSKURS( J ) ) / N

SCHLUSSKURS ist der Schlusskurs des Intervalls

J ist das aktuelle Intervall

N ist die Anzahl der für die Mittelwertbildung verwendeten Intervalle

Berechnung des linear gewichteten gleitenden Durchschnitts (LWMA)

Der LWMA erlaubt es, eine größere Menge aktueller Daten stärker zu gewichten. Das geschieht durch Zuweisung einer spezifischen Gewichtung für jedes Intervall. Zum Beispiel kann das aktuelle Intervall eine Gewichtung von 20 haben, das vorherige Intervall eine Gewichtung von 14, usw. Der Wert wird berechnet, indem jeder Intervallwert mit der entsprechenden Gewichtung multipliziert wird, die Ergebnisse addiert und schließlich durch die Summe aller Gewichtungen dividiert werden.

Das unten stehende Beispiel zeigt die Berechnung des SMA für einen Schlusskurs.

LWMA = SUMME( SCHLUSSKURS ( J ) * W ( J ), N ) / SUMME ( W( J ), N )

SCHLUSSKURS ist der Schlusskurs eines Intervalls

J ist die Intervallnummer

N ist die Anzahl der verwendeten Intervalle

W ist der Gewichtungsfaktor für ein Intervall


Weitere Informationen über technische Indikatoren finden Sie im Benutzerhandbuch von MetaTrader 4 unter Hilfe > Hilfethemen > Analyse > Technische Indikatoren