Equivolume

Bei dem Equivolume handelt es sich um einen Kerzenchart, der die Daten über das Handelsvolumen mit den Kursdaten kombiniert. Der von Richard Arms Jr. entwickelte Equivolume Chart unterscheidet sich von japanischen Kerzen dahingehend, dass nicht nur Kursdaten, sondern auch Daten über das zum Kurs gehörende Handelsvolumen dargestellt werden. Die Berücksichtigung von Volumendaten hat zur Folge, dass die Kerzen sich nicht nur in Höhe/Länge des Körpers/Schattens, sondern auch hinsichtlich der Breite unterscheiden. Kerzen mit einem breiten Körper lassen folglich auf hohes Handelsvolumen, Kerzen mit schmalem Körper auf geringes Handelsvolumen schließen.

equivolume

In einem Equivolume Chart sind die Kerzen als Equivolume Boxes bekannt. Jede Equivolume Box bildet das Höchstkurs, Tiefstkurs und das Handelsvolumen ab. Der Sinn für die Berücksichtigung des Handelsvolumens liegt darin, dass sich damit Unterstützungs-/Widerstands-Ausbrüche und eine Umkehr überprüfen lassen. Die Bewegung eines Vermögenswertes mit einem hohen Volumen lässt darauf schließen, dass immer mehr Trader in diese Richtung agieren und sich somit Ausbrüche oder eine Trendumkehr zuverlässig erkennen lässt.