Dollar (US Dollar)

Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde der US-Dollar zur führenden Weltwährung. Heute nimmt er ca. 50-61% der Zentralbankreserven ein, was insgesamt 1 Billion US-Dollar entspricht. Der US-Dollar gilt als universales Zahlungsmittel und wird daher für Investments und als Fluchtwährung für Drittstaaten im Fall von Finanzkrisen und politischen Unruhen verwendet.

Alle Gewinne aus Schuldverschreibungen in den Vereinigten Staaten werden rechtzeitig und steuerfrei zurückgezahlt. Dies führt zu finanzieller und wirtschaftlicher Stabilität der USA und lockt ausländische Regierungen und Privatinvestoren gleichermaßen an.

Beim Handel mit Fremdwährungen wird der US-Dollar in den meisten Fällen als Basiswährung akzeptiert.