Gebrauchsgüter-Bestellugen

Erscheinungsdatum: Wird üblicherweise monatlich veröffentlicht, ca. 26 Tage nach dem Ende des betrachteten Monats
Erscheinungszeit: 11 Uhr US-Ostküstenzeit
Herausgeber: US-Statistikamt


Der Bericht zu den Gebrauchsgüterbestellungen wird monatlich von dem US-Statistikamt herausgegeben. Der Bericht wird üblicherweise im Bericht über die Fabrik-Bestellungen überarbeitet. Von dieser Pressemitteilung existieren zwei Versionen. Von diesen beiden ist der Kernbericht zu den Gebrauchsgüterbestellungen derjenige, der von den Tradern am meisten beachtet wird. Er misst die Veränderung des Gesamtwertes neuer Bestellungen bei Produzenten für Gebrauchsgüter mit Ausnahme von Artikeln aus dem Verkehrswesen. Die Artikel aus dem Transportwesen werden als zu volatil angesehen und sind nicht enthalten, um die Ergebnisse nicht zu verzerren.

Gebrauchsgüter sind Produkte mit einer Lebenserwartung von mehr als drei Jahren , wie z.B. Automobile, Computer, Gerätschaften und Flugzeuge.

Erscheinungszeit

Der Kernbericht zu den Gebrauchsgütern erscheint üblicherweise monatlich, ca. 26 Tage nach Ende des betrachteten Monatszeitraums. Die Erscheinungszeit ist 11 Uhr US-Ostküstenzeit. Die Daten werden auf der Website des US-Statistikamtes und auch bei unabhängigen Nachrichtenagenturen wie Bloomberg und Thomas Reuters bekanntgegeben.

Interpretation der Daten

Der Kernbericht zu den Gebrauchsgütern ist eine Veröffentlichung mit großen Auswirkungen auf den Markt und somit als Nachricht handelbar. Steigende Produktion in den Kern-Gebrauchsgütern ist ein Zeichen für bessere und steigende Produktionsaktivitäten. Dies führt zu höheren Einnahmen, höherer Beschäftigungssicherheit, mehr Neueinstellungen und einem Wirtschaftsboom. All dies ist für den USD positiv. Nachfolgend wird der Verlauf dargestellt:

Produktion -> Expansion und Neueinstellungen -> Verbraucherausgaben, die für 70% der gesamten Wirtschaft verantwortlich sind.

Wenn die Produktion von Verbrauchsgütern abfällt, senken die Unternehmen ihre Produktion und entlassen überschüssiges Personal. Dies ist ein für den USD negatives Szenario.

Somit handelt es sich um einen handelbaren Indikator, sowie einen führenden Indikator für Herstellungsdaten.

Fazit

Der Kernbericht zu den Verbrauchsgütern wird zudem gleichzeitig mit den US-Arbeitslosenanträgen veröffentlicht, die ebenfalls eine Meldung mit hohen Auswirkungen ist. Die Trader müssen sich einer möglichen Konfliktsituation bewusst sein. Dieser kann entstehen, wenn die beiden Berichte verschiedene Effekte auf die Währung haben.