Index der Industrieproduktion

Erscheinungsdatum: Erscheint monatlich, ca. 16 Tage nach Ende des betrachteten Monats
Erscheinungszeit: 9:15 Uhr EST
Herausgeber: US-Notenbank


Der Index der Industrieproduktion ist eine von der US-Notenbank herausgegeben ökonomische Kennzahl und miss den inflationsbereinigten Wert der Produktionsleistung von herstellenden Unternehmen, Bergbauunternehmen sowie Elektrizitäts-, Wasser und Gasversorgern. In diesem Index wird die Bauindustrie generell ausgeschlossen. Der Index der Industrieproduktion misst das Wachstum bzw. die Abnahme der Produktionsleistung.

Das Referenzjahr für den Index ist 2000, als Basislinie ist der Wert 100 festgelegt. Die für den Bericht verwendeten Daten stammen vom Amt für Arbeitsmarktstatistik und von Wirtschaftsverbänden. Die Daten umfassen sämtlichen beim Produktionsprozess eingesetzten physischen Inputfaktoren und Outputfaktoren. Zur Berechnung des Index wird die Fischer-Index-Formel verwendet. Er ist auch unter der Bezeichnung Factory Output Index bekannt.

Erscheinungszeit

Der Index der Industrieproduktion erscheint normalerweise monatlich, ca. 16 Tage nach Ende des betrachteten Monats. Die Erscheinungszeit ist 9:15 Uhr EST. Die Daten werden auf der Website der US-Notenbank und bei unabhängigen Nachrichtenagenturen wie Bloomberg und Thomas Reuters veröffentlicht.

Interpretation der Daten

Der Index der Industrieproduktion hat mäßige Marktauswirkungen und ist nicht direkt handelbar. Er kann jedoch als führender Indikator für den wirtschaftlichen Gesamtzustand betrachtet werden. Die Produktionsmengen der produzierenden Unternehmen korrelieren mit der Beschäftigtenzahl und den Arbeitslöhnen und können auch als Barometer für den Konjunkturzyklus herangezogen werden.

Eine Zunahme der industriellen Produktion wird für den USD als positiv angesehen, während eine Abnahme entsprechend negativ für den USD ist. Die Werte müssen unter Berücksichtigung der Konsenswerte analysiert werden. Ein Wert höher als der Konsenswert gilt als positiv für den USD, während ein negativer Wert als negativ für den USD angesehen wird.

Nachfolgend ist der Graph des Indizes für die Industrieproduktion der letzten Jahre abgebildet:

US Industrial Production Index chart
Index der US-Produktionsindustrie

Der Anstieg des Graphs ist ein Hinweis darauf, dass die Industrieproduktion in den USA die Tiefs von 2012 überwunden hat. Das deutet darauf hin, dass die im Index enthaltenen Industriebranchen sich allmählich von der Weltwirtschaftskrise erholen. Zudem werden die positiven Effekte der von der US-Notenbank eingeführten Programme zur quantitativen Lockerung auf die US-Wirtschaft widergespiegelt.

Fazit

Weil die Daten von verschiedenen Branchen erhoben werden, besteht die Möglichkeit, aus dem Bericht die Lage der einzelnen industriellen Sektoren abzuleiten. Wachstumsmuster in einzelnen Industriebereichen können auch aus der Zusammenstellung der Daten zur industriellen Produktion abgeschätzt werden.

Es bleibt festzuhalten, dass ein Index zur industriellen Produktion nicht nur in den Vereinigten Staaten ermittelt wir. Indizes zur Industrieproduktion werden auch in Indien, Malaysia und in allen OECD-Staaten veröffentlicht. Dort gelten sie als Hauptwirtschaftsindikator für den kurzfristigen Bereich, weil Schwankungen in der Industrieproduktion einen großen Einfluss auf die restliche Wirtschaft haben.