Kapazitätsauslastung

Erscheinungsdatum: Erscheint monatlich, ca. 16 Tage nach Ende des vorangegangenen Monats
Erscheinungszeit: Um 10:15 Uhr US-Ostküstenzeit
Herausgeber: US-Notenbank


Die wichtigsten Daten zur Kapazitätsauslastung kommen aus den Vereinigten Staaten. Sie werden von der US-Notenbank gemeinsam mit den Daten zur Industrieproduktion der Vereinigten Staaten veröffentlicht. Die Kapazitätsauslastung ist ein prozentuales Maß der Verwendung verfügbarer Ressourcen und Rohstoffen für den Produktion, die Bergbauunternehmen und öffentlicher Versorgungsbetriebe. Es ist eine Maßzahl dafür, wie intensiv die Arbeitskraft und das Kapital im Produktionsprozess eingesetzt werden.

Erscheinungszeit

Die Kapazitätsauslastungsrate wird monatlich veröffentlicht, ca. 16 Tage nach dem Ende des vorangegangenen Monats. Die Maßzahlen beziehen sich auf die Daten des vergangenen Monats. Die Erscheinungszeit ist 10:15 Uhr US-Ostküstenzeit. Diese Pressemitteilung hat auf den Markt einen mäßigen Einfluss. Informationen zur Pressemitteilung können auf der Website der US-Notenbank und von unabhängigen Nachrichtenagenturen, wie unter anderem Bloomberg und Thomas Reuters, abgerufen werden.

Snapshot of capacity utilization data
Screenshot der Daten zur Kapazitätsauslastung von der Website der US-Notenbank

Interpretation der Daten

Die Kapazitätsauslastung steigt normalerweise mit dem steigendem Bedarf nach einem Produkt, sinkt aber, wenn die Nachfrage nach dem Produkt eines Unternehmens wieder absinkt. Wenn die Kapazitätsauslastung gering ist, können sich die Unternehmen mehr Beschäftigte leisten und ihr Kapital ohne Anhebung der Preise besser zur Gewinnerzielung nutzen. Wenn es nach einem Produkt eine hohe Nachfrage gibt und ein Unternehmen die Maximalkapazität für ein Produkt erreicht hat, werden die Preise angehoben und die gestiegenen Kosten an die Verbraucher weitergegeben. Aus diesem Grunde wird die Kapazitätsauslastung aus ein Indikator für die Konsumenteninflation verwendet. Eine Inflation wird als sehr wahrscheinlich angenommen, wenn die Kapazitätsauslastung auf mehr als 85% ansteigt.

Wenn die tatsächliche Zahl besser als die Vorhersage ist, ist dies positiv für den USD. Das überrascht nicht, weil es einen direkten Zusammenhang zwischen Inflation und dem Wert einer Währung gibt. Daraus folgt, dass jeder Faktor, der Inflationsdruck erhöht, den Wert einer Währung anhebt, während sich schwächerer Inflationsdruck negativ auf den Wert einer Währung auswirkt.

Fazit

Die Daten selbst sind aufgrund des mäßigen Markteinflusses nicht handelbar. Diese Daten sollten jedoch beachtet werden, um sich ein Bild davon machen zu können, wie der Verbraucherpreisindex (VPI) in den USA später im Monat sein wird. Demnach ist er ein wichtiger Indikator für die Konsumenteninflation und muss als solcher verwendet werden.