Rotes Buch

Erscheinungsdatum: Jede Woche, am Donnerstagmorgen
Herausgeber: Redbook Research Inc.


Das Redbook ist ein umsatzgewichteter Maßstab des Wachstums im Handel. Dazu werden die jedes Jahr die Daten großer US-Handelsketten mit insgesamt ca. 9000 Verkaufsstätten ausgewertet. Der Redbook-Index überwacht und analysiert Trends im Einzelhandel und in der Konsumwirtschaft. Die zugrunde liegende Umfrage wird von Redbook Research Inc. durchgeführt. Der Bericht ist auch unter der Bezeichnung Johnson Redbook Index bekannt und wurde 1964 von Edward F. Johnson gegründet.

Der Johnson Redbook Index ist ein unternehmenseigener Index der Redbook Research Inc. zu den Einzelhandelsverkäufen. Der Redbook Index firmeneigener Indikator für das Wachstum im Einzelhandel und liefert bereits vor offiziellen Veröffentlichungen Aufschluss über die zu erwartenden Trends im Einzelhandel. Der Bericht umfasst 4 Seiten.

In dem Index werden sechs Einzelhandelssparten berücksichtigt: Kleidung, Warenhäuser, Discounter, Möbel, Drogerien und sonstige.

Erscheinungszeit

Der wöchentliche Indikator wird von der Redbook Research Inc. am Donnerstagmorgen veröffentlicht. Bezugsberechtigte Kunden erhalten vor der öffentlichen Bekanntgabe Vorabinformationen per Telefonkonferenz, E-Mail oder Fax. Die Veröffentlichung erfolgt auf den Websites von Econoday, Bloomberg, Thomas Reuters oder nach Anmeldung bei der Redbook Research Website.

Interpretation der Daten

Der Johnson Redbook Konsumindikator ist eine tiefgehende Analyse der Konsum-/Einzelhandelsbranche. Der monatlich erscheinende Bericht richtet seinen Schwerpunkt auf Konsumausgaben, persönliches Einkommen und andere Indikatoren, wie Beschäftigung, Wohnungswesen, Vorräte und weiteres.

Für gewöhnlich handelt es sich hierbei um einen Indikator mit geringem bis mäßigem Markteinfluss. Bestimmte Ereignisse können jedoch dazu führen, dass dieser Indikator große Marktauswirkungen hat. Das ist zum Beispiel bei Feiertagen der Fall, wenn Einzelhändler einen Großteil ihrer Gewinne einfahren (z.B. Black-Friday-Shopping) oder wenn es aufgrund von Naturkatastrophen zu Panikkäufen im Einzelhandel kommt (wie unter anderem vor einem Hurricane). Allgemein lässt sich sagen, dass sämtliche Veränderungen in der Wirtschaft, die zu massiven Änderungen bei den Konsumausgaben und den Einzelhandelsverkäufen führen, diesen.

Fazit

Der Index bietet eine Vorhersage über die Veränderungen des Verbraucherkonsumverhaltens. Diese beeinflussen wiederrum den Konjunkturzyklus, die Verbraucherinflation und letztendlich die von den Zentralbanken durchgeführte Zinspolitik. Redbook führt zudem statistische Trendanalysen über wichtige Einzelhandelsdaten wie Einzelhandels-Geschäftsdaten durch. Das Redbook hat eine der größten individuellen Datenbanken zu Einzelhandels-Geschäftsdaten auf dem Markt. Das Redbook überwacht die Verbraucherwirtschaft mit Hinsicht auf diejenigen Fundamentaldaten, die die Verbrauchernachfrage antreiben.